Über Mich

Über mich

Mein Name ist Andrea Keßler, ich bin verheiratet und habe drei Kinder (2 Jahre, 3,5 Jahre und 5 Jahre alt). Mit unseren Kindern gehen wir regelmäßig zum Babyschwimmen bzw. mittlerweile auch Kleinkindschwimmen. Mit unserem ersten Kind haben wir erst im Alter von 7 Monaten mit dem Babyschwimmen begonnen, da eigentlich mein Mann als schon immer begeisterter Schwimmer während seiner Elternzeit mit unserem Großen zum Babyschwimmen gehen wollte. Auch damals war es schon nicht einfach, einen Kursplatz fürs Babyschwimmen zu bekommen und so habe ich die Gelegenheit genutzt, als eine Freundin mit gleichaltrigem Kind mir von einem freien Platz in Ihrem Kurs erzählte. Mit unseren beiden jüngeren Kindern konnten wir glücklicherweise schon viel früher mit dem Babyschwimmen beginnen. Jetzt merken wir sehr deutlich, welch großen Unterschied der frühere Beginn der Wassergewöhnung bei unseren KIndern macht. Unseren beiden jüngeren Kindern macht Kopf unter Wasser nichts und ihre Wasserlage und Sicherheit im Wasser ist bemerkenswert.

Und so kam es, dass ich Babyschwimmkurse gebe:

Als eine Freundin eine Vertretung für die Leitung Ihrer Babyschwimmkurse suchte, habe ich mich entschlossen, selbst das Babyschwimmtrainerzertifikat zu erwerben, um sie professionell vertreten zu können. Im Juni 2016 habe ich eine Fortbildung zum Säuglingsschwimmen unter Leitung der deutschlandweit auf diesem Gebiet als Koryphäe anerkannten Sportpädagogin Dr. Lilli Ahrendt an der renommierten Sporthochschule Köln besucht und das Zertifikat für die Leitung von Babyschwimmkursen erworben. Während meiner Fortbildung an der Sporthochschule Köln habe ich dann erfahren, wieviel mehr hinter dem Babyschwimmen steckt und wie wertvoll frühe Wassererfahrungen für Babys und auch deren Eltern sowie Großeltern sind. Da habe ich mich entschlossen, selbst auch Kurse zu geben und Babys wie auch Eltern und Großeltern diese Erfahrungen zu ermöglichen.

Warum Babyschwimmen?

Babyschwimmen fördert ganz besonders die Frühentwicklung der motorischen Fähigkeiten und des Gleichgewichtssinns Eures Kindes. Im Wasser können sich Babys viel freier bewegen, da der Auftrieb im Wasser das Eigengewicht des Körpers verringert und die Babys mit ihren noch schwach entwickelten Muskeln nicht so sehr gegen die Schwerkraft ankämpfen müssen. Zudem ist Babys das Element Wasser aus dem Mutterleib noch sehr vertraut und weckt angenehme Gefühle und Erinnerungen. In meinen Kursen möchte ich Euren Kindern gern auf spielerische Art und Weise Spaß am Element Wasser vermitteln und sie damit früh ans Wasser zu gewöhnen. Gleichzeitig soll mit dem Babyschwimmen auch der Grundstein für das frühe Schwimmenlernen im Alter von 3-4 Jahren gelegt werden. Die Kinder sollen trotz aller fröhlichen Wasserspiele in den Babyschwimmkursen früh Respekt vor dem Wasser entwickeln. Nicht zuletzt macht Babyschwimmen Babys wie auch Eltern sowie Großeltern einfach Spaß!

Auf meiner Webseite erfahrt Ihr alles Wissenswerte zum Babyschwimmen allgemein sowie zu meinem Kursangebot. Für einen Kurs anmelden könnt Ihr Euch hier.

Es würde mich freuen, Euch bald in einem meiner Kurse zu sehen!

Eure Andrea Keßler