FAQ – Häufig gestellte Fragen

Letzte Aktualisierung 23.08.2018

FAQ Babyschwimmen Keßler

Wie finde ich das Bewegungsbad im Alfried-Krupp-Krankenhaus?

Meine Babyschwimmkurse finden im sanierten Bewegungsbad des Alfried-Krupp-Krankenhauses in Essen-Rüttenscheid statt. Das Bewegungsbad befindet sich im Untergeschoß des Krankenhauses, im Physiotherapiebereich. Vom Haupteingang geht Ihr durchs Foyer zu den Fahrstühlen, fahrt ins Untergeschoß, haltet euch rechts und folgt den Hinweisschildern zur Physiotherapie. Dann in den langen Gang bis vor die Tür mit dem Bullauge laufen, hinter der Tür mit dem Bullauge befindet sich das Schwimmbad. Die letzte Tür links am Ende des Ganges führt in die große Umkleide für beide Geschlechter. Hinter der letzten Tür rechts des Ganges finden sich Wickeltische. Kinderwagen dürfen geordnet am Ende des Ganges geparkt werden, solange nicht die Tür mit dem Bullauge oder die Zugänge zu den Umkleiden sowie dem Wickelraum versperrt werden.

Was nehme ich zum Babyschwimmen fürs Baby mit?

Handtücher, eine weiche Unterlage (z.B. eine Decke, ein weiteres dickes Handtuch oder auch eine kleine Isomatte) für unters Handtuch des Babys, eine Schwimmwindel (z.B. von Rossmann oder dm), Windelbeutel, Babyöl zum hinterher eincremen, eventuell Fläschchen.

Wie kann ich mich und mein Kind gut aufs Babyschwimmen vorbereiten?

Am Kurstag selbst sollten die Kinder idealerweise etwa eine Stunde vor Beginn des Kurses Ihre letzte Mahlzeit bekommen. Damit reduziert sich die Wahrscheinlichkeit des Spuckens im Wasser, aber trotzdem ist der Bauch nicht leer, was ja auch die Laune sinken lässt.

In der ersten Kursstunde muss sich das Kind und auch seine Eltern erst an die neue und manchmal schon recht laute Umgebung im Schwimmbad gewöhnen. Es kann helfen, mit dem Kind zu Hause beim Baden ein kleines Ritual einzuüben. Zum Beispiel ein Spiel mit der Gießkanne, das Übergießen von Armen, Beinen und Bauch mit Wasser. Oder man gibt dem Kind immer dasselbe (Lieblings-)Spieltier beim Baden, sodass es dieses während der ersten Kursstunde wieder erkennt und so nicht alles neu ist.

Für die erste(n) Kursstunde(n) sind 15-20 Minuten im Wasser völlig ausreichend, da alles noch so neu und somit sehr ermüdend für Euer Kind ist. Erliegt als Eltern nicht der Versuchung, unbedingt die Kurszeit von der ersten bis zur letzten Minute ausschöpfen zu wollen, das ist oftmals eher kontraproduktiv. Falls Euer Kind sehr ängstlich ist, kann es auch helfen, ein oder zwei Wochen vor dem eigentlichen Beginn des Kurses schon mal zum „Trockenschwimmen“ zu kommen (bitte nach Absprache).

Wie ist der Ablauf beim Babyschwimmen?

Wenn man frisch mit dem Babyschwimmen beginnt, kann es schon eine Herausforderung sein, gleichzeitig sich und auch das Kind in einer ungewohnten Umgebung umzuziehen und dabei auch noch das Kind bei Laune zu halten.

Es hat sich bewährt, dass Mama/Papa zumindest anfangs schon mit Badebekleidung drunter zum Babyschwimmen kommen. Ihr solltet etwa 20 Minuten vor Beginn Eures Kurses am Schwimmbad eintreffen, sodass Ihr Euch selbst und Euer Kind entspannt umziehen könnt.

Die Babys ziehen wir vor der Kursstunde entweder direkt in der Schwimmhalle um, da es dort schön warm ist oder im am Schwimmbad angrenzenden Raum mit den Wickeltischen rechts von der Tür mit dem Bullauge am Ende des Ganges, dort ist es allerdings meist recht kühl. Eurem Baby zieht Ihr eine Schwimmwindel an (erhältlich z.B. bei Rossmann oder dm). Normale Windeln sind nicht fürs Babyschwimmen geeignet, da sie sofort bis an die Kapazitätsgrenze Wasser aufnehmen und sich dabei ziemlich aufblähen. Bitte bringt auch Windelbeutel für die gebrauchten Windeln Eurer Kinder mit.

Wenige Minuten vor Beginn des Schwimmkurses, etwa wenn der vorhergehende Kurs die beiden Abschiedslieder „Große Uhren…“ und “ Alle Leut…“ singen, geht Ihr mit Eurem Kind auf dem Arm duschen. Das Kind sollte entweder auf dem Arm sitzend mit Blick zum Duschstrahl oder im Hüftsitz gehalten werden. Wichtig ist, dass die das Kind haltende Hand ein Bein des Kindes fest für sicheren Halt umgreift, was im Falle des Falles das Auffangen des Kindes erlaubt. Nach dem Duschen könnt Ihr mit Eurem Kind sofort ins Wasser, damit Ihr nicht unnötig auskühlt. Das Wasser ist mit 32 °C wärmer als die Raumluft mit meist 27-30 °C.

Nach der Kursstunde haben viele Babys Hunger, also am besten direkt stillen oder ein Fläschchen bereithalten. Für Fläschchen hat es sich bewährt, gut temperiertes Wasser in einer Thermosflasche mitzubringen. Dann ziehen wir erst das Baby wieder an und anschließend uns selbst. Für ältere, schon mobile Kinder hat es sich bewährt, einen MaxiCosi etc. mit in die Halle zu nehmen und das Kind nach dem Anziehen reinzulegen, sodass das gerade frisch angezogene Kind auch trocken bleibt.

Wann können wir mit dem Babyschwimmen beginnen?

Mit dem Babyschwimmen beginnen können Eure Babys frühestens im Alter von etwa 13 Wochen. Dann können die meisten Babys das Köpfchen schon ganz gut halten und sind auch nicht mehr ganz so anfällig für Erkältungsinfekte. Ich selbst empfinde einen Beginn im Alter ab 4 Monaten als ideal. Dann sind die meisten Kinder in Ihrer Entwicklung soweit, dass sie anfangen, sich für ihre Umwelt zu interessieren und dann auch mit lauteren Umgebungen besser umgehen können. Meiner Erfahrung nach macht ein früherer Beginn meistens keinen Sinn, da die meisten Babys dann noch nicht bereit für die Herausforderung sind und die ersten Schwimmstunden oft ziemlich unentspannt für beide Seiten werden. Man sollte bedenken, dass die häusliche Umgebung sehr viel beschützter und vor allem viel leiser ist als das große Schwimmbad. Zudem verschwindet der Atemschutzreflex erst viel später mit etwa 6-9 Monaten.

Ab wann kann ich mein (ungeborenes) Kind fürs Babyschwimmen anmelden?

Ich nehme Anmeldungen fürs Babyschwimmen ab der 32. Schwangerschaftswoche, dass heisst 8 Wochen vor dem errechneten Termin entgegen. Ihr werdet danach etwa alle 8 Wochen zur Wiederanmeldung über das Anmeldeformular auf meiner Webseite aufgefordert, sodass meine Warteliste regelmäßig von Karteileichen bereinigt wird. Die Frist zur Wiederanmeldung ist eine Woche. Danach lösche ich von denen, die sich nicht zurückgemeldet haben, unwiderruflich alle Daten, auch um den Datenschutzgesetzen gerecht zu werden. Dass heisst, damit ist auch der bessere Platz auf der Warteliste hinfällig, wenn Ihr die Frist zur Wiederanmeldung verpasst habt.

Wie finde ich den richtigen Kurs für mein zu früh geborenes Kind?

Viele Frühgeborene brauchen naturgemäß etwas länger, um nach der zu frühen Geburt ihre motorischen Fähigkeiten auszubilden. Hier liegt man in etwa richtig, wenn man für die Einordnung den errechneten Termin als Geburtstag zugrunde legt. Aus diesem Grund wird bei der Anmeldung bei Frühchen auch nach dem errechneten Geburtstermin gefragt.

Welche Voraussetzungen müssen die Eltern fürs Babyschwimmen mitbringen?

Fürs Babyschwimmen sollten die das Kind ins Wasser begleitende Personen eine Körpergröße von mindestens 1,60 m aufweisen, da das Wasser im Bewegungsbad des Krupp-Krankenhauses eine Tiefe von 1,38 m hat. Für kleinere Elternteile kann ich mit etwa 10 cm hohen Steps im Wasser aushelfen. Allerdings stehen wir mit unseren Kindern nicht immer statisch an derselben Stelle im Wasser, sondern bewegen uns auch frei durchs Wasser.

Weiterhin sollte das das Kind ins Wasser begleitende Elternteil Schwimmen können und auch nicht ängstlich gegenüber Wasser sein. Diese Ängstlichkeit überträgt sich unbewusst aufs Kind und dann wird es meistens unentspannt für beide Seiten.

Welche Temperatur hat das Wasser im Bewegungsbad?

Die Wassertemperatur des Bewegungsbades wird konstant auf etwa 32 Grad gehalten. Diese Temperatur ist ideal fürs Baby- und Kleinkindschwimmen.

Wo kann ich parken?

Auf dem Besucherparkplatz des Krankenhauses, von dort ist es nicht weit bis zum Haupteingang des Alfried-Krupp-Krankenhauses. Wer Glück hat, kann auch an den Anfahrtstrassen zum Alfried-Krupp-Krankenhaus einen (legalen) Parkplatz finden. Das Ordnungsamt kontrolliert in Rüttenscheid und am Alfried-Krupp-Krankenhaus regelmäßig und meist mehrmals am Tag auf Falschparker, im Zweifel also lieber auf dem Krankenhausparkplatz parken.

Wie sind die Umkleidemöglichkeiten?

Im Bewegungsbad des Alfried-Krupp-Krankenhauses gibt es leider nur eine große Umkleide für beide Geschlechter. Falls jemand mehr Privatsphäre bei Umziehen wünscht, gibt es in der großen Umkleide noch mehrere abschließbare Separées. In der Umkleide befinden sich abschließbare Spinde, als Pfand für den Schlüssel wird entweder eine 1-Euro oder 2-Euro Münze benötigt.

Wie funktioniert die Anmeldung und Bezahlung?

Neue Kursabschnitte beginnen in der Regel am Anfang der ungeraden Monate und dauern 2 Monate, dass heißt Anfang Januar, Anfang März, Anfang Mai, Anfang Juli, Anfang September sowie Anfang November beginnen neue (Folge-)Kurse. Unter dem Tab Kursangebot findet Ihr den Unterpunkt Anmeldung. Hier öffnet sich ein Webformular, das Ihr mit Euren Daten füllt und dann an mich absendet. Ich berücksichtige Eure Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs. Falls es für die Kurse mehr Anmeldungen als Plätze gibt, wird eine Warteliste für alle Kurse geführt und Ihr werdet informiert, sobald ein passender Platz für Euer Kind frei wird.

Wenn ein Platz im gewünschten Kurs verfügbar ist oder wird, erhaltet Ihr von mir eine Email mit Zahlungsinformationen. Nach Versand der Email mit den Zahlungsinformationen reserviere ich den angebotenen Platz sieben Tage für Ihr Kind und erwarte die Kursbeitrag innerhalb dieser sieben Tage. Erst mit Zahlungseingang gilt der Platz als gebucht und verbindlich reserviert. Falls ich innerhalb von sieben Tage keinen Zahlungseingang habe, behalte ich mir vor, den Platz weiter zu vergeben.

Falls derzeit kein Platz verfügbar ist, setze ich Euer Kind auf eine Warteliste für den gewünschten Wochentag. Ich führe meine Wartelisten pro Wochentag, nicht für einzelne Kurszeiten. Sobald in einem der Kurse an diesem Wochentag ein Platz frei wird, biete ich diesen Platz an das erste passende Kind auf der Warteliste an.

Was kostet ein Babyschwimmen-Kurs?

Ein Babyschwimmen-Kurs kostet derzeit 11 Euro pro Termin, in der Regel hat ein Kurs 8 Termine.

Nehme ich automatisch an Folgekursen teil?

Nein, aber meine Babyschwimmkurse sind fortlaufende Kurse. Im Kurs befindliche Teilnehmer haben dabei ein Wiederanmeldevorrecht für den Folgekurs bis die Altersgrenze von 15 Monaten erreicht wird. Wer an dem Folgekurs teilnehmen möchte und sich seinen Platz sichern möchte, sollte bis 21 Tage vor Beginn des Folgekurses den Kursbeitrag für den Folgekurs bezahlen. Falls Ihr den Kursbeitrag für die Folgekurse überweisen möchtet, erhöht sich der Kursbeitrag um 1 Euro zur Abdeckung der Bankgebühren. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mich rechtzeitig informiert, wenn Ihr nicht mehr an dem Folgekurs teilnehmen möchtet. Dann kann ich freiwerdende Plätze gegebenenfalls an Interessenten auf der Warteliste vergeben.

Können wir eine Kurslänge aussetzen?

Falls Ihr eine Kurslänge aussetzen möchtet, weil Ihr z.B. länger im Urlaub seid oder aus sonstigen Gründen mehrmals nicht teilnehmen könnt, kann ich Euch Euren Platz im Kurs nicht garantieren. Falls ich ein passendes Kind auf der Warteliste habe oder eine entsprechende Anmeldung während des laufenden Kurses bekomme, besetze ich den freien Kursplatz in der Regel ohne vorherige Ankündigung nach.

Warum gibt es die WhatsApp-Kursgruppe?

Für jeden meiner Kurse lege ich eine separate WhatsApp-Gruppe an, zu der ich alle Teilnehmer dieses Kurses hinzufüge, sofern diese der Aufnahme in die WhatsApp-Gruppe zugestimmt haben und eine (oder mehrere) Mobiltelefonnummern angegeben haben, die mit einem WhatsApp-Konto verbunden sind. Die Zustimmung zur Aufnahme in die WhatsApp-Kursgruppe kann von Euch jederzeit per Email widerrufen werden. Ebenso kann auch die (Neu-)Aufnahme beantragt werden, wenn zuvor die Aufnahme abgelehnt wurde oder noch kein WhatsApp benutzt wurde.

Die WhatsApp-Gruppe soll in erster Linie dazu dienen, dass die Kursleiterin Kurstermine kursfristig absagen kann, z.B. für den Fall, dass die Kursleiterin erkrankt ist oder die Wassertemperatur aus technischen Gründen zu kalt fürs Babyschwimmen ist oder das Schwimmbad aus anderen unvorhersehbaren Gründen nicht genutzt werden kann. Ich freue mich auch, wenn Ihr auch kurz über diese WhatsApp-Gruppe absagt, wenn Ihr nicht kommen könnt.

Von meiner Seite abgesagte Kurstermine werden in den Folgekurs gezogen. Dadurch reduziert sich die Kursgebühr des Folgekurses für einen Termin. Falls ein Kursteilnehmer diesen Ersatztermin im Folgekurs nicht wahrnehmen kann oder möchte, erstatte ich den Beitrag für den von mir abgesagten Kurstermin, sofern mir dies bis eine Woche vor dem Ersatztermin vom Kursteilnehmer per Email mitgeteilt wurde.

Wie erfahre ich von kursfristig abgesagten Kursterminen?

Kursfristige Absagen von Kursterminen meinerseits wegen Krankheit etc. oder Ausfall des Schwimmbades werde ich vorrangig über die zu diesem Zweck eingerichteten WhatsApp-Kursgruppen mitteilen. Kursteilnehmern, die die Aufnahme in die WhatsApp-Gruppe abgelehnt haben oder die kein WhatsApp benutzen, versuche ich nach Möglichkeit noch rechtzeitg per Email oder SMS abzusagen, sofern ich dazu noch die Möglichkeit habe.

Was gilt bei Fernbleiben des Kursteilnehmers?

Bei Fernbleiben des Kursteilnehmers an einem oder mehreren Kursterminen wegen Krankheit/Verhinderung erfolgt keine Erstattung der Kursgebühr und die Termine können auch nicht im Folgekurs nachgeholt werden.

Wird der Kurs aus persönlichen Gründen sowie längerfristiger Erkrankung vorzeitig abgebrochen, besteht zunächst kein Anspruch auf Erstattung der Kursgebühr. Falls es eine Warteliste für den entsprechenden Kurs gibt, kann ich den Kursbeitrag für die verbleibenden Kurstermine auf Kulanzbasis eventuell erstatten, wenn ich den Platz erfolgreich vorzeitig neu besetzen kann. Damit besteht allerdings für einen eventuell stattfindenden Folgekurs kein Anspruch mehr auf diesen Platz.

Können wir verpasste Kursstunden nachholen?

Leider können wegen Urlaub, Krankheit etc. verpasste Kursstunden nicht nachgeholt werden, da ich derzeit nur freitags Kurse anbieten kann.

Kann ich meine verbindliche Anmeldung stornieren/aus dem Kurs aussteigen?

Durch Zahlung der Kursgebühr habt Ihr Euch verbindlich für einen Kurs angemeldet. Falls Ihr aus welchen Gründen auch immer nicht mehr an dem gebuchten Kurs teilnehmen möchtet oder könnt, könnt Ihr die verbindliche Anmeldung bis 21 Tage vor Beginn des Kurses stornieren und Ihr erhaltet den Kursbeitrag abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 10 Prozent oder mindestens 8 € des gezahlten Kursbeitrages erstattet. Falls Ihr innerhalb von 21 Tagen vor Kursbeginn stornieren oder aus dem laufenden Kurs aussteigen möchtet, erstatte ich Euch die Kursbeiträg für noch nicht stattgefundene Kurstermine zurück abzüglich der Bearbeitungsgebühr sowie abzüglich der Kursbeiträge für die innerhalb von 15 Tagen nach Bekanntgeben des Stornierungs- oder Aussteigewunsches stattfindenden Kurstermine, wenn ich Euren Platz mit Interessenten von meiner Warteliste füllen kann. Falls ich Euren Platz nicht von meiner Warteliste füllen kann, könnt Ihr mir alternativ auch einen Ersatzteilnehmer benennen, der dann Euren Platz einnehmen darf, vorausgesetzt der Ersatzteilnehmer passt vom Alter und den motorischen Fähigkeiten ungefähr zu den übrigen Kursteilnehmern.

Was ist die Mindestteilnehmerzahl für einen Kurs?

Meine Kurse finden statt, wenn mindestens sechs Kinder verbindlich für einen Kurs angemeldet sind. Die übliche Teilnehmerzahl für einen Kurs sind 10-11 Kinder.

Falls für einen Kurs die Mindestteilnehmerzahl nicht zustande kommt, gibt es mehrere Möglichkeiten. Falls ich noch freie Plätze in anderen passenden Kursen habe, biete ich Euch diese Plätze an. Falls ich keinen anderen passenden Kurs mit freien Plätzen habe, der zu Eurem Terminkalender passt, könnt Ihr wählen zwischen Warteliste oder Erstattung des Kursbeitrages. Falls im Laufe eines Kurses doch noch genügend Nachmeldungen für den entsprechenden Kurs kommen, kann der Kurs auch später starten, vorrausgesetzt Ihr möchtet noch immer teilnehmen. Selbstverständlich zahlt Ihr dann erst ab Zustandekommen des Kurses, d.h. ich erstatte Euch dann den entsprechendenTeilbeitrag bis Zustandekommen des Kurses.

Kann ich unverbindlich eine Schnupperstunde besuchen?

Falls in einem stattfindenden Kurs noch Plätze frei sind, könnt Ihr nach Voranmeldung per Telefon/WhatsApp/Email gerne für eine unentgeltliche Schnupperstunde dazu kommen. Falls Euch die Schnupperstunde gefallen hat und Ihr Euch dann für eine weitere Kursteilnahme entscheidet, bezahlt Ihr die Schnupperstunde sowie noch verbleibende Kursstunden in diesem Kurs.

Kann ich in einen laufenden Kurs einsteigen?

Bei freien Plätzen könnt Ihr jederzeit in einen laufenden Kurs einsteigen. Freie/freiwerdende Plätze biete ich automatisch an Interessenten auf der Warteliste an.

Finden die Babyschwimmkurse auch in den Ferien und an Feiertagen statt?

Die Baby- und Kleinkindschwimmkurse finden auch in den Ferien statt. An Feiertagen wie Karfreitag etc. finden meine Kurse dahingegen nicht statt. Falls eine Mehrheit der Kursteilnehmer das Stattfinden wünscht und das Schwimmbad geöffnet ist, kann hiervon abgewichen werden.

Kann ich mir den Babyschwimmkurs für die Bonusprogramme der Krankenkassen bescheinigen lassen?

Viele Krankenkassen belohnen die Teilnahme an Babyschwimmkursen im Rahmen ihrer Bonusprogramme. Ich bescheinige Euch gerne die Teilnahme im Bonusheft Eures Kindes.

Darf ich Besucher mitbringen?

Jedes Kind darf mit maximal zwei Begleitpersonen zu den Babyschwimmkursen erscheinen, eine Begleitperson geht mit dem Kind ins Wasser. Papa könnte also mit dem Kind ins Wasser gehen und Mama könnte das Kind umziehen oder umgekehrt. Natürlich dürfen Oma/Opa/Freunde etc. auch mal so zum Zugucken mitkommen. Bitte beachtet hierbei, dass die Schwimmhalle nicht mit Straßenschuhen betreten werden darf, also bittet alle Begleitpersonen Badeschuhe mitzubringen.

Darf in der Schwimmhalle fotografiert/gefilmt werden?

Grundsätzlich ja. Allerdings steht es jedem Teilnehmer meiner Kurse frei, sich dagegen auszusprechen. In diesem Fall möchte ich die übrigen Kursteilnehmer und Begleitpersonen bitten, diesen Wunsch zu respektieren.

Was passiert, wenn mein Kind im Wasser in die Windel macht?

In der Regel machen Kinder nicht ins Wasser, dies ist evolutionär angelegt. Trotzdem kann es mal passieren, wenn das Kind aufgeregt, unkonzentriert, müde, unzufrieden oder krank ist. Die handelsüblichen Schwimmwindeln sind wasserdurchlässig und lassen damit Urin durch, bei einem großen Geschäft hält die Schwimmwindel jedoch für eine kurze Zeit dicht. Solltet Ihr also merken, dass Euer Kind etwas in die Schwimmwindel gemacht hat, hebt Ihr bitte Euer Kind sofort über die Wasseroberfläche und verlasst auf schnellstem Wege das Wasser, um weitere Verunreinigungen des Wassers zu vermeiden.

Müssen die Kinder tauchen?

In meinen Kursen müssen die Kinder nicht tauchen, wenn die Eltern dies nicht möchten. Die KInder werden langsam an das Element Wasser herangeführt und wir gießen erst nur Wasser über den Kopf des Kindes, um eine Grundtoleranz des Kindes gegenüber Wasser über den Kopf zu erreichen. Eine ideale Wassergewöhnung des Kindes ist erreicht, wenn es dem Kind nichts ausmacht, kurzzeitig mit dem Kopf unter Wasser zu gelangen, sei es gewollt oder ungewollt.

Müssen wir Schwimmhilfen für den Schwimmkurs anschaffen?

Anfangs braucht Ihr für Eure Kinder noch keine Schwimmhilfen anschaffen. Erst mit Eintritt in das Krabbelalter, d.h. mit etwa 9-10 Monaten haben Babys genug Schulter- und Rumpfmuskulatur aufgebaut, sodass wir mit Schwimmflügeln beginnen können. Viele Kinder können mit etwa 12-15 Monaten mit Schwimmflügeln das erste Mal kontrolliert alleine im Wasser treiben.

Mein Favorit für Schwimmflügel für Babys und Kleinkinder sind die gelb-grünen „Chereks Kraulquappen“. Die Schwimmflügel können bis zum Schwimmlernalter mit 4-5 Jahren verwendet werden. Ich bestelle diese Schwimmflügel regelmäßig in Sammelbestellung für meine Kursteilnehmer, Kosten derzeit 25 Euro pro Paar. Vorteile dieser Schwimmflügel sind 1) ihr symmetrischer Aufbau, dadurch treibt das Kind etwas höher im Wasser als mit anderen, viel günstigeren Schwimmflügeln, 2) die Ausstattung einen schwimmfähigen Kern, sodass auch bei Luftverlust noch ein Restauftrieb verbleibt sowie 3) die stufenlose Anpassbarkeit an dünnere und dickere Ärmchen durch mehr oder weniger starkes Aufblasen der Schwimmflügel.

Wann können wir nach einer Impfung wieder am Babyschwimmen teilnehmen?

Die meisten Kinderärzte raten nach Impfungen von einer Teilnahme an Babyschwimmkursen am gleichen Tag ab. Meiner persönlichen Einstellung nach spricht allerdings nichts gegen eine Teilnahme nach z.B. der 6-fach-Impfung, wenn es dem Kind sichtlich gut geht und es frühere Impfungen auch schon gut vertragen hat. Lediglich bei der Impfung gegen Rota-Viren rate ich von einer Teilnahme am gleichen und auch in den folgenden Tagen auf jeden Fall ab, da bei dieser Impfung ziemlich plötzlich die Symptone einer Rota-Viren-Infektion auftreten können, was im Schwimmbad weniger schön wäre.

Bei welchen Krankheiten darf mein Kind nicht am Babyschwimmen teilnehmen?

Bei folgenden Erkrankungen und Umständen darf grundsätzlich NICHT am Kurs teilgenommen werden:

  • Bei Magen- und Darminfektionen und Durchfall (mindestens 3 Tage danach auch nicht)
  • Nach einer Rota-Viren-Impfung (besser in den folgenden Tagen auch nicht)
  • Bei (Verdacht auf) ansteckenden Krankheiten
  • Bei offenen Hautausschlägen und Pilzinfektionen
  • Fieber und/oder allgemeinem Unwohlsein
  • Husten und schwereren Erkältungen

Bei leichten Erkältungen bzw. Schniefnase kann am Kurs teilgenommen werden, wenn es dem Kind sonst gut geht.

Kann ich meinen Kinderwagen am Schwimmbad abstellen?

Kinderwagen dürfen selbstverständlich zum Babyschwimmen mitgebracht werden und können vorm Schwimmbad geordnet entlang der Wände auf dem Gang abgestellt werden; natürlich so, dass keine Türen versperrt werden. Beachtet bitte, dass die Kinderwagen während Eurer Schwimmstunde nicht eingeschlossen sind und jeder Zugang hat. Allerdings ist es möglich, Euren Kinderwagen mit einem mitgebrachten Fahradschloss an den Handläufen im Gang anzuschließen und so vor Diebstahl zu sichern. Macht allerdings kaum jemand und bisher habe ich auch noch von keinem gestohlenem Kinderwagen gehört.

Wofür werden die im Anmeldeformular erfragten Daten verwendet?

Die von Euch im Anmeldeformular angegebenen Daten werden im Einklang mit der am 25.05.2018 in Kraft getretenen neuen Datenschutz-Grundverordnung zweckgerichtet für die Vergabe von Kursplätzen fürs Babyschwimmen gespeichert und verarbeitet. Eure Einverständniserklärung zur Speicherung und Verarbeitung der Daten kann von Euch jederzeit widerrufen werden und zieht dann allerdings auch eine unmittelbare Löschung aus der Warteliste nach sich.

Die Angaben zu Geburtsdaten und errechneten Termin Eures Kindes werden benötigt, um Euer Kind richtig einzugruppieren und möglichst altershomogene Gruppen zu erzielen. Die Kontaktdaten wie Telefonnummer, Email-Adressen sowie Postadressen erfrage ich, um Euch freie Kursplätze über verschiedenen Kontaktkanäle anbieten zu können. Wie Ihr mein Angebot gefunden habt, ist für mich von Bedeutung für die weitere Entwicklung meiner Online- und Offlinepräsenz und die Bewerbung meines Kursangebotes.